krankheader
Kündigungsfrist im Arbeitsvertrag

Bei der Personalberatung über Kündigungsfristen aufklären

Wer mit einem Arbeitgeber durch die Vermittlung einer Personalberatung  einen Arbeitsvertrag abschließt sollte sich im Vorfeld über die gesetzlichen Kündigungsfristen informieren. Kündigungsfristen im Arbeitsrecht können sich aus dem Arbeitsvertrag, d.h. auf einem auf das Arbeitsverhältnis anwendbaren Tarifvertrag ergeben.

Rechtsanwalt VerteidigerHier kann man sich eingehend über die Kündigungsarten und Kündigungsfristen informieren. Eine weitere Quelle über die gesetzlichen Regelungen der Kündigungsfristen bietet der § 622 BGB. Mitarbeiter  seriöser Personalberatungsgesellschaften sind verpflichtet  die potentiellen neuen Mitarbeiter über das Thema Kündigung eingehend aufzuklären.

Es ist allgemein bekannt, dass in Deutschland akuter Fachkräftemangel herrscht. Es gibt schon seitens der Regierung Bestrebungen, Fachkräfte aus den europäischen Nachbarländern zur Besetzung der freien Stellen zu rekrutieren.

Die suchenden Unternehmen kommen mittlerweile bei der Suche nach Personal nicht mehr ohne eine Personalberatung durch einen der vielen Personaldienstleister hier aus. Die Personalberatung berät die Unternehmen nicht nur bei der Suche nach neuen Mitarbeitern, sondern ist auch bei der Begleitung von Findungsprozessen und Personalmarketing behilflich.

Wenn ein Arbeitsverhältnis durch eine Personalberatung zustande kommt, beruht das Arbeitsverhältnis zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer auf einem zivilrechtlichen Vertrag in der Form eines Dauerschuldverhältnisses. Für solche Verträge existieren, neben arbeitsrechtlichen Besonderheiten,  Beendigungstatbestände

Ein Arbeitsvertrag kann nach deutschem Arbeitsrecht durch die verschiedensten Tatbestände enden. Die einseitige Beendigung eines Arbeitsverhältnisses wird als ordentliche Kündigung, unter Einbehaltung der Kündigungsfrist, bezeichnet.

Die Kündigung bedarf nach §623 BGB der Schriftform. Bei der Kündigung des Arbeitnehmers muss der Geltungsbereich des  Kündigungsschutzgesetzes berücksichtigt werden.  Eine außerordentliche Kündigung kann fristlos oder unter Einhaltung einer Frist ausgesprochen werden. Im Falle der Änderungskündigung wird dem Mitarbeiter angeboten, einen neuen Vertrag abzuschließen, um das Arbeitsverhältnis unter veränderten Bedingungen fortzusetzen.

0 15

So kündigen Sie Ihre Garage Sie mieten eine Garage für das sichere Unterstellen Ihres Autos? Ihre Rechte und Pflichten hängen von den näheren Umständen des...
Beratung zu Kündigungfristen